Babydecke - Anleitung

Wie versprochen zeige ich meine neuste gestrickte Decke zusammen mit einer Anleitung.

Eigentlich ist die Idee entstanden, weil ich nicht gerne einzelne Quadrate zu einer Decke zusammennähe - die Erfahrung hat auch gezeigt, dass genau dort bei den Nähten die Decke nach vielem Waschen kaputtgeht - und ich vernähe auch nicht gerne Fäden. Also stricke ich lieber eine zusammenhängende Fläche. Ich wollte aber nicht einfach mit einer ellenlangen Rundstricknadel eine langweilige Fläche stricken, es sollte schon ein wenig interessanter werden. Beim Forschen im grossen weiten Netz bin ich auf die "11-Stich-Square"-Technik gestossen, die mir sehr gefallen hat. Dabei wird quasi ums Eck gestrickt und so kommen die Farben einer Wolle mit Farbverlauf besonders gut zur Geltung.

 

Beim Material für meine Decke habe ich mich schnell für Sockelwolle entschieden. Sie ist sehr angenehm auf der Haut, es ist "richtige Wolle", kein Polyester-Zeugs, und trotzdem kann man sie super waschen und sogar im Tumbler trocknen. Sockenwolle mag ich am liebsten die von Opal oder Pro Lana, beide sind sehr weich im Griff und kratzen überhaupt nicht. Und auch nach vielen Wäschen fusseln und pillen sie nicht.

Für eine Babydecke, die etwa 100x100cm gross ist, brauche ich etwas mehr als vier Knäuel Sockenwolle à 100g. Ich stricke mit der Nadelstärke 3,5 (statt wie für Socken mit der Stärke 2,5), weil ich das etwas gröbere Maschenbild für die Decke mag.

 

Nun zur Anleitung

Wir stricken nun ein erstes Quadrat. Ich habe mich dabei entschieden, 51 Maschen anzuschlagen, damit die Quadrate nicht zu klein werden und der Farbverlauf der Wolle gut zur Geltung kommt. Natürlich kann man die Maschenzahl beliebig verändern, einzig muss es eine ungerade Maschenzahl sein.

Anschlag

51 Maschen

 

1. Reihe ("Zurück")

1 Masche links abheben, 49 Maschen rechts, 1 Masche rechts - dabei den hinteren Bogen (statt wie normal den vorderen) abstricken, dadurch dreht es die Randmasche, was dazu führt, dass wir sie beim Anstricken des nächsten Quadrates besser fassen können.

 

--> die erste und die letzte Masche werden in allen folgenden Reihen gleich wie in der 1.Reihe gestrickt.

 

2. Reihe ("Hin")

1M li abheben, 24M re, 3M re zusammenstricken, 24M re, 1M re verkehrt

 

--> 3 M re zusammenstricken: zwei M re abheben, 1M re stricken, dann die vorher abgehobenen M über die gestrickte ziehen (überzogen zusammenstricken)

 

3. Reihe

alle M re (Randmaschen immer gleich wie oben)

 

4. Reihe

1M li abheben, 23 M re, 3M re zusammenstricken, 23M re, 1M re verkehrt

 

nun geht es immer so weiter, in der Hinreihe werden immer die mittleren drei Maschen zusammengestrickt, in der Rückreihe werden alle Maschen rechts gestrickt.

 

zweitletzte Reihe (noch drei Maschen auf der Nadel)

1M li abheben, 1M re, 1M re verkehrt

 

letzte Reihe

1M li abheben, 1M re abheben, 1M re verkehrt stricke und die vorher abgehoben Maschen überziehen = 1 M

 

--> das 1.Quadrat ist fertig!

Nun stricken wir das nächste Quadrat direkt an die rechte Seite des 1.Quadrats an. Dafür müssen wir zuerst einmal die Randmaschen aufnehmen, und zwar genau die Hälfte der ursprünglichen Maschenzahl plus 1M. Die erste Masche haben wir schon auf der Nadel, also müssen wir noch 25 aufnehmen.

Das ist ganz einfach, weil wir ja unsere schönen Randmaschen haben. Ich nehme immer beide Schenkel der Randmasche auf, so entstehen keine Löcher.

Und dann schlagen wir noch 25M fortlaufend an die anderen neu an. Ich schlage die neuen Maschen immer über zwei Nadeln an, damit sie nicht zu straff werden. So haben wir dann insgesamt wieder 51M.

auf dem 3.Bild sieht man die Vorderseite nach der 1.gestricketen Reihe, auf dem 4. Bild sieht man die Rückseite. Dort sieht man schön die Randmaschen des 1.Quadrats.

 

Nun stricken wir ein ums andere Quadrat aneinander, bis wir die gewünschte Breite der Decke haben. Ich stricke jeweils 8 Quadrate aneinander, das ergibt einen "Schal" von etwa 1m Länge. Nun schneiden wir zum ersten Mal den Faden ab und ziehen die letzte Masche auf.

Weiter gehts, indem wir oben am 1.Quadrat die zweite Reihe anstricken.

Dafür schlage ich auf der leeren Nadel 26M an und nehme dann 25M aus den Randmaschen des 1.Quadrats auf, sodass ich wieder 51M habe.

Das 1.Quadrat der 2.Reihe wird wieder gleicht gestrickt wie die Quadrate zuvor. Immer auf der Vorderseite werden die mittleren drei Maschen zusammengestrickt.

 

Für das folgende Quadrat muss ich gar keine neuen Maschen anschlagen. Ich habe die letzte Masche des ersten Quadrates, nehme 24 Randmaschen am rechten Rand des 1.Quadrates, die Eckmasche und dann noch 25 Randmaschen des 2.Quadrats der 1.Reihe auf.

Das ist nun schon die ganze Hexerei, es geht immer gleich weiter, bis zuletzt 8 Reihen mit 8 Quadraten gestrickt sind.

Zum Schluss fehlt nur noch der Rand. Diesen häkle ich am liebsten. Das gleicht kleine Unebenheiten bei den Übergängen zwischen den Quadraten aus. Auf zwei Seiten der Decke kann ich einfach ganz gemütlich in die wunderschönen Randmaschen häkeln, auf den anderen zwei Seiten, wo neue Maschen angeschlagen wurden, muss ich ein bisschen suchen. Dort häkle ich etwa 25 M Quadrat, aber ich zähle sie in der Regel nicht. Ich versuche einfach, gleichmässig zu häkeln. Für die Ecken häkle ich jeweils 3 Maschen in eine Masche, damit der Rand schön flach liebt.

Die erste Runde häkle ich feste Maschen, und dann noch eine zweite und ev. auch noch eine dritte in festen Maschen oder Halbstäbchen. Zum Schluss kann man noch eine Runde Mäusezähnchen oder Krebsmaschen häkeln, je nach dem, was einem gefällt.

Diese Decke habe ich aus "Alicante 6" von Pro Lana gestrickt. Diese Sockenwolle hat noch einen Baumwollanteil. Sie ist sehr weich und angenehm auf der Haut.

Als weiteres Farbbeispiel siehe "gestrickte Babydecke", die ist aus Pro Lana Sockenwolle Tannheim 3 gestrickt. Zwei Decken habe ich aus der Regenwald-Wolle von Opal gestrickt, leider habe ich von denen keine Fotos.

 

Es nimmt mich wunder, ob jemand meine Anleitung überhaupt liest und dann danach strickt... Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

 

verlinkt beim Creadienstag

Wenn du mehr von mir lesen möchtest

hier ist mein neuer Blog zu Hause: kreatives Tohuwabohu

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Kerstin (Montag, 20 Juni 2016 11:57)

    Ist eine super Anleitung. Danke

  • #2

    Gesche (Donnerstag, 28 Juli 2016 16:51)

    Ich habe eine ähnliche Decke gesehen und lange nach der Anleitung gesucht. Ich werde mich jetzt mal ans Werk machen und berichten, wie es geworden ist.

  • #3

    Regula (Dienstag, 02 August 2016 23:13)

    Gesche, ich freue mich schon sehr auf deine Decke!
    Wenn irgendetwas unklar ist einfach nachfrage, gell!
    Liebe Grüsse, Regula